Streiflichter

Elternbrief 12.05.2021

Elternbrief 12.05.2021

by i. A. Tino Hempel -
Number of replies: 0

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

in der kommenden Woche soll für Ihre Jahrgangsstufen der Präsenzunterricht wieder aufgenommen werden!

Das ist zunächst eine gute Nachricht, bringt aber zum Ende des Schuljahres in der vorgeschriebenen Form organisatorische Probleme mit sich. Entsprechend haben wir einige Festlegungen neu treffen müssen. An weitere alte Regeln erinnere ich in diesem Brief:

Für alle Klassen 7 - 10 (außer 9/4) gilt Wechselunterricht. Der Kalender gibt aber jetzt zahlreiche Feiertage und die Termine für das mündliche Abitur vor. Daher ändern wir unser System in einen täglichen Wechselunterricht!

  • Wir nehmen den Stundenplan wieder so auf, wie er vor dem Lockdown galt.
  • Jeder Schüler gehört der Gruppe an, in der er auch vor dem Lockdown unterrichtet wurde.
  • Frau Rauh hat einen Plan für jede Klasse erstellt, in dem die Anwesenheitstage für jede Gruppe ersichtlich sind. Entsprechend gilt für die Anwesenden der Stundenplan des Tages.
  • Aufgrund des Inzidenzwerts im Landkreis gilt für die Schüler Präsenzpflicht an Anwesenheitstagen.
  • Im Plan haben wir weiter auf den Sportunterricht verzichtet. (Das Umkleiden bzw. die Planung bei schlechtem Wetter macht das Fach leider organisatorisch zu problematisch.)
  • Hanse-Menü bietet Mittagessen an. Durch den Wechselunterricht sollten Sie aber sehr genau die Bestellung kontrollieren.
  • Die abwesende Gruppe erhält Aufgaben über Moodle. (Videokonferenzen sind nur bedingt möglich, weil die Lehrer ja gleichzeitig in Präsenz unterrichten.)

Jahrgang 11 bleibt im vollständigen Präsenzunterricht.

In der Schule gilt weiterhin das Hygienekonzept des Landes. Das bedeutet:

  • Schüler dürfen am Unterricht nur teilnehmen, wenn sie 2x in der Woche getestet werden/sind. Die Schulkonferenz hat eine Heimtestung ausdrücklich ausgeschlossen.
    • Damit müssen die Schüler an zwei Unterrichtstagen in der Woche in der ersten Stunde einen Schnelltest durchführen.
    • Zur Teilnahme am Test ist die Erlaubnis auf der Homepage unbedingt ausgefüllt abzugeben. (Die bisherige Erlaubnis gilt natürlich weiterhin.) – Bei fehlender Erlaubnis oder Verweigerung des Tests bin ich gezwungen, das Betretungsverbot des Bundeslandes durchzusetzen.
    • Behelfsweise dürfen Schüler das Zertifikat eines aktuellen Tests aus einer anerkannten Teststelle (nicht älter als 24 Stunden) nachweisen.
    • Ebenso gilt, dass Schüler nach Genesung (weniger als 6 Monate) nicht getestet werden müssen. Die „Genesung“ ist im Sekretariat nachzuweisen.
  • Es gelten weiterhin die vorgeschriebenen „Bereiche“, in denen sich die Schüler aufhalten müssen.
  • Es herrscht Masken- und Abstandspflicht im Schulgebäude.
  • In den bekannten Abständen von 20 Minuten muss gelüftet werden.
  • Während der Pausen müssen alle Schülerinnen und Schüler das Gebäude verlassen.
  • Eltern und sonstige schulfremde Personen dürfen das Gebäude weiterhin nicht betreten.
    • Bitte vereinbaren Sie für das Abholen oder Rückbringen von Leihlaptops, die Ausstellung von Bescheinigungen o. ä. vorab einen Termin mit Herrn Röwer im Sekretariat.
    • Persönliche Gespräche mit Lehrern oder der Schulleitung führen Sie bitte nach Möglichkeit via Telefon oder BigBlueButton.
    • Elternversammlungen oder Schulkonferenzen in Präsenz sind i. d. R. verboten.
  • (Zum Zeugnistag und der Abiturfeier fehlen noch die Vorgaben.)

Am Ende des Schuljahres gäbe es eigentlich das Praktikum der Jahrgangsstufe 10. Um nicht noch ein Drittel der verbliebenen Unterrichtstage zu verlieren, sagen wir dieses Praktikum schweren Herzens ab.
Ebenso sollte ein Schulfest stattfinden. Wir hatten schon überlegt, es in den September zu verschieben. Diese Idee des späten Termins gibt es immer noch, wir haben aber bislang keine Vorstellung, wie das neue Schuljahr startet – und ob wir dann gemeinsam feiern können. In diesem Schuljahr ist ein solches Fest leider verboten.

Das Land ermöglicht allen Familien, wegen besonderer Leistungsschwächen privaten Nachhilfe-Unterricht zu belegen. Die notwendigen Bedingungen und Formulare erhalten Sie dazu über Ihre Klassenlehrer. (Bitte bedenken Sie gründlich, ob diese Belastung Ihrem Kind in dieser Situation hilft. Auch dazu erhalten Sie von den Kollegen Beratung, wenn Sie wünschen.) Sollten Sie überlegen, dass Ihr Kind aufgrund der Belastung die Jahrgangsstufe wiederholen soll, müssen Sie dies schriftlich formlos unbedingt bis zum 20.05.2021 beantragen. (Der Termin stellt eine Ausschlussfrist dar, Sie dürfen aber bis zum Tag der Zeugniskonferenzen den Antrag wieder zurückziehen.)

Selbst wenn es mit diesen vielen Regeln nicht so klingt: Wir freuen uns auf Euch/Ihre Kinder!

Wissen wir alle, dass uns diese Phase der Corona-Pandemie enorm belastet und wir vielleicht daher schneller und schärfer reagieren als erforderlich. Lassen Sie uns gemeinsam die eine oder andere Unachtsamkeit abfedern, damit wir unbeschädigt in die Zeit danach kommen.

Mit herzlichen Grüßen
Jan-Dirk Zimmermann