Streiflichter

KEINE Anschaffung von Luftfilteranlagen am RWG

KEINE Anschaffung von Luftfilteranlagen am RWG

von Jan-Dirk Zimmermann -
Anzahl Antworten: 0

Seit mehreren Wochen testet das RWG eine Luftfilteranlage im Musikraum 11 der Schule. Das eindeutige Fazit: Die Luft ist in diesem Raum hervorragend!

Gleichzeitig befindet sich in einem anderen Raum der Schule ein vergleichbares Gerät ohne Filtertätigkeit. Hier wird ausschließlich die Luftqualität gemessen. Wir haben absichtlich einen der am meisten genutzten Räume für die Referenzmessung gewählt und dürfen auch nach Rücksprache mit dem Anbieter melden: Auch dort bleibt die Luft so sauber, dass zu keiner Zeit ein Grenzwert erreicht wurde. 

Wenn das Lüften ausreicht, um die Qualitätsstandards zu erfüllen, benötigt es einen anderen besonderen Mehrwert, mit dem wir die hohen Anschaffungskosten, die erheblichen Folgekosten und die Umweltbelastung durch den Stromverbrauch rechtfertigen können. Diesen Mehrwert sehen wir aktuell nicht. Das Staatliche Schulamt hat uns darüber in Kenntnis gesetzt, dass sich das Bildungsministerium auch nicht in der Verantwortung sieht, einen solchen Mehrwert für uns als Schule zu formulieren. 

Fazit: Trotz der sehr guten Luftqualität durch die Filteranlage wird das Richard-Wossidlo-Gymnasium diese Geräte nicht flächendeckend einführen. Die Luft am Bodden ist so gut, dass wir alle geforderten Ziele ohne zusätzlichen Material- und Energieeinsatz erreichen. Nach derzeitigem Stand sind über den erfolgten Umbau der Fenster weitere Maßnahmen nicht erforderlich.