• Herzlich Willkommen!

      Etwa 530 Schülerinnen und Schüler leben und lernen gemeinsam in der Schule am Bodden. Wie an allen Schulen in Deutschland erleben sie damit Alltägliches und Besonderes von erstem Schultag in Klasse 7 bis zum Abitur am Ende der 12. Klasse. Unsere Homepage soll dies zeigen und dabei zwei Aufgaben gleichzeitig erfüllen:

      Unter Berücksichtigung der Datenschutzregeln möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über unsere Arbeit in dieser malerischen Landschaft auf dem großzügigen Schulgelände ermöglichen. Schauen Sie dazu bitte in die „Streiflichter“ oder in die Bildergalerien. Inzwischen sind die Persönlichkeitsrechte jeden Einzelschülers so stark erweitert worden, dass wir aus formalen Gründen diverse schulische Angebote und Ereignisse nicht mehr fotografisch präsentieren dürfen. Wir bitten um Verständnis!

      Gleichzeitig dient unser System als hausinterne Informations- und Lernplattform. Diese Bereiche sind nur Mitgliedern unserer Schulgemeinschaft zugänglich. Wenn Sie sich an die Turbulenzen um CORONA und die bundesweiten Schulschließungen erinnern, können wir positiv vermelden, dass unsere Homepage- und Informatikarbeit einen erheblichen Anteil der Probleme anderer Schulen verhindert und früh ein umfassendes Onlineangebot sichergestellt hat.

      Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Durchstöbern unseres Angebots. Über positive Rückmeldungen oder konstruktive Verbesserungsvorschläge freuen wir uns natürlich.

      Herzliche Grüße aus der Bernsteinstadt
      Ihr Jan-Dirk Zimmermann, Schulleiter


Streiflichter

ÖPNV-Streik am 1. März - Ansage des Verkehrsverbundes

von Jan-Dirk Zimmermann -

Liebe Schülerinnen und Schüler. liebe Eltern,
wenn sich die Tarifpartner nicht noch vorher einigen, finden deutschlandweit am Freitag große Streiks im ÖPNV statt. Wie bisher trifft dies unsere Schule heftig, da viele Schüler per Bus kommen.

Ergännzung: Linie 201 (Stadtverkehr Ribnitz - Damgarten und zurück) fährt am Freitag REGULÄR! Link zum Notfahrplan: https://www.vvr-bus.de/bediengebiete/nordvorpommern/fahrplan/


Am Freitag nun hat ein Referendar seine Examensprüfung und in den Jahrgängen 11 und 12 müssen wir aus Terminenge unbedingt die Klausuren schreiben lassen. Ich habe hier die Schüler in einem persönlichen Anschreiben gebeten, per Rad, Mitfahrergruppen o. ä. vollständig in die Schule zu kommen. 
Wie alle wissen, stecken wir immer noch im Internet mit sehr wenig Durchsatz fest! D. h. wir können nicht aus allen Klassenräumen heraus gleichzeitig digital und analog unterrichten. Die Lehrer können auch nicht für einzelne Klassen vor Ort Unterricht gestalten und dann "mal eben" nach Hause fahren, um dort online weiterzumachen.
Wir werden daher bei diesem Streiktag vorrangig in Präsenz arbeiten und nur wie vorgesehen Aufgaben an die abwesenden Schüler ausgeben. 
WICHTIG: 
Wenn Schüler AUSSCHLIESSLICH mit dem Bus kommen können (z. B. Ribnitzer könnten mit dem Fahrrad kommen...), hätten wir bei diesem Durchgang von den Eltern der fehlenden Schüler eine Mail an die jeweiligen Klassenlehrer/-innen. 
Die Präsenz ist bei Hansemenü angesagt. Wenn "Esser" nicht zur Schule kommen, muss die Teilnahme frühzeitig abgesagt werden. Am besten schon am Donnerstag im Laufe des Vormittags. 
(Dann bitte auch die Mail an die Klassenlehrer)

 Mit herzlichen Grüßen
Jan-Dirk Zimmermann

Schüler gestalten Gottesdienst

von Jan-Dirk Zimmermann -

Am Sonntag, 03.03.2024 gestalten die Schülerinnen und Schüler des Religionskurses aus dem Jahrgang 12 den Gemeindegottesdienst in der Kirche St. Bartholomäus, Damgarten. Der dritte Sonntag der Passionszeit mit Namen "Okuli" bietet einen spannenden Predigttext, an dem sich die Schülerinnen schon jetzt intensiv abarbeiten. Wir hoffen, diese Auseinandersetzung auch in den Gottesdienst bringen zu können. 

 

Demokratie stärken

von Jan-Dirk Zimmermann -

Im Atrium des Richard-Wossidlo-Gymnasiums steht aktuell eine Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung zum Thema Demokratie stärken. Gerade in der Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und Populismus werden die Schülerinnen und Schüler sensibilisiert und gestärkt. Auf Textstelen und einem Monitor-Tisch erhalten sie Faktenwissen und können sich über die Zusammenstellung der Würfel mit einzelnen Aspekten inhaltlich auseinandersetzen. 

Am 23. Februar fand die Eröffnung in Anwesenheit eines Vertreters der Friedrich-Ebert-Stiftung MV, des Bürgermeisters der Stadt Ribnitz-Damgarten und Vertretern der Bürgerschaft statt. Alle Anwesenden betonten, dass ein zunehmend dominanter Rechtsextremismus die Debattenkultur auch in unserem Raum erschwert und die demokratische Grundordnung willentlich gefährdet. 

Eingeladen zu dieser Ausstellung haben gemeinsam die Stadtbibliothek Ribnitz-Damgarten und das RWG, die beide für eine offene Gesellschaft stehen und betonen, dass es nicht bei dieser einmaligen Ausstellung bleiben kann, dass sich vielmehr weitere Angebote zur Stärkung der Demokratie anschließen müssen. Bis zum 08.03. bleibt die Ausstellung in Damgarten und  wird in dieser Zeit von den Schülern der Jahrgänge 9-12 des RWG besucht. Sie steht darüber hinaus auch den Schülerinnen und Schülern der umliegenden allgemeinbildenden Schulen zur Verfügung. Um eine Anmeldung zur Klärung der freien Zeiten im Sekretariat wird gebeten. 

Foto: D. Blask, Stadt RDG

Ältere Themen...